Auftragsstatus
Service
Persönliche Beratung
044 802 90 27

Kundengeschichten

Der Spiegel unseres Lebens

Der Familienzusammenhalt wird bei den Webers gross geschrieben. Bei ihren vielen gemeinsamen Ausflügen in die Natur entstehen immer wieder lustige kleine Geschichten, die hinterher im Jahrbuch landen.

Schon seit 14 Jahren gehen Daniel und Alexandra gemeinsam durch dick und dünn. Mit der Geburt von Tochter Perrine war das Familienglück dann perfekt. «Wir sind nicht gerade eine Grossfamilie» erklärt Alexandra Weber, «aber wir haben einen grossen Zusammenhalt». Wer die Webers kennenlernt, der spürt das sofort. Sie unternehmen viel miteinander, necken sich von Zeit und Zeit und vor allem wird ganz viel gelacht. In der lockeren und offenen Atmosphäre fühlt man sich auf Anhieb wohl.

Das Wohnzimmer, das Herzstück des Hauses, beherbergt den grössten Schatz der Familie: Die Fotobuchwand. Hier stehen immer liebevoll gestaltete Bücher, die aus dem Leben der Webers erzählen. Oft sind es Jahrbücher, die an gemeinsame Erlebnisse erinnern. «Im CEWE FOTOBUCH können wir unsere schönsten Momente nochmal erleben», schwärmt Alexandra. Und so liegen sie dann alle gemeinsam mit den beiden Katzen auf dem grossen Sofa und schwelgen in Erinnerungen.

Die Fotobuchwand ist das Highlight des Wohnzimmers.

Vom Wohnzimmer aus gelangt man auf eine Terrasse mit traumhaftem Ausblick. «Bei schönem Wetter kann man sogar Eiger, Mönch und Jungfrau sehen», erzählt Moni ganz stolz. Perrine macht es sich hier gerne mit dem Tablet in der Hängematte gemütlich und spielt Drachenspiele. Mit ihren elf Jahren kann sie schon auf eine ordentliche Sammlung an Fotobüchern zurückblicken. Schon seit Perrines Geburt gestaltet Alexandra Jahrbücher. Jedes ist anders und zeigt die Perrines Entwicklung über die Jahre, von den ersten Schritten bis zum Kart fahren mit Freunden am zehnten Geburtstag. Für Alexandra ist das auch ein Geschenk an ihre Tochter: «Später, wenn sie mal zwanzig ist oder noch älter, dann kann sie durch diese Bücher blättern und auf ihre gesamte Kindheit zurückblicken. Das, finde ich, ist ein sehr schöner Gedanke.»

«Diese ersten Kindergekrakel mit Schreibfehlern, die sind so herzig, die müssen einfach in so ein Jahrbuch integriert werden.»

Alexandra Weber

Ganz besonders wertvoll

Das CEWE FOTOBUCH begleitet die Familie schon lange. Hier erzählen Sie, warum die Bücher für Sie einen besonderen emotionalen Wert haben.

Die Webers

Der Familienzusammenhalt wird bei den Webers gross geschrieben. Bei ihren vielen gemeinsamen Ausflügen in die Natur entstehen immer wieder lustige kleine Geschichten, die hinterher im Jahrbuch landen.

Alexandra Weber

Mit ihrer unkomplizierten, lockeren Art ist Alexandra eine echte Frohnatur. Ihr Lebensmotto «Life is all about memories» lebt sie mit ihrer Familie. Die gemeinsamen Erinnerungen von Ausflügen, Ferien oder einfach lustigen Alltagsmomenten haben für sie einen unschätzbaren Wert: «Das kann uns keiner nehmen, das bleibt für immer».

Was sie liebt: Ihre Familie, italienisches Essen, reisen, Ausflüge, besondere Momente und Erinnerungen mit der Familie

Moni Meyer-Burger

Ein Grossmami, fast wie aus dem Bilderbuch. Moni liebt es, ihre Familie zu bekochen und verbringt viel Zeit im Garten und bei ihren Tieren. Aber sie macht es sich auch gerne mit ihrem Tablet gemütlich. Abends im Bett geht sie oft auf «Weltreise». Dann reist sie auf YouTube an die abgelegensten Winkel der Erde, um Alexandra am nächsten Tag zu berichten, wohin sie als nächstes reisen könnten.

Was sie liebt: Ihre Tiere, Quatsch machen mit Perrine, im Garten arbeiten und draussen sein, kochen, zeichnen – und schnelle Autos

Perrine Weber

Egal ob im realen Leben beim Basteln oder in der virtuellen Welt bei Minecraft – Perrine sprüht nur so vor Kreativität. Überall im Haus kann man ihre kleinen und grossen Kunstwerke finden. Wenn Sie einmal nicht bastelt, verbringt sie gerne Zeit mit ihren Meerschweinchen und Katzen, oder sie besucht Oma Moni und die Hunde. Dann treiben sie zusammen allerlei Dinge, die zuhause verboten sind.

Was sie liebt: Ihre Haustiere, Basteln, Lego, Tablet-Spiele, draussen sein, tauchen, Oma Monis Nüdeli

Daniel Weber

Daniel ist durch und durch Familienmensch. Mal chillt er mit Perrine auf der traumhaften Terrasse und geniesst die Sonne, mal machen die beiden allerlei Quatsch. Für sie ist er sowieso ein Held, der Superpapi. Oft zieht es Daniel auch einfach nach draussen. Sein neuestes Hobby sind «Waldläufe à la Rocky», wie Alexandra es nennt. Da kann er sich in der Natur so richtig auspowern.

Was er liebt: Seine Familie, Monis «Filet Stroganoff», Outdoor-Spass, Abenteuer, Ausflüge

Blättern Sie im Fotobuch von Alexandra

Halten Sie wie Alexandra Weber Ihre schönsten Erlebnisse in einem persönlichen CEWE FOTOBUCH fest.

Alexandras Gestaltungstipps

Ausprobieren

«Man sollte einfach einmal anfangen und ausprobieren. Es gibt kein Richtig und Falsch, einfach loslegen, genau so, wie es einem gefällt. Und wenn man mal eine Pause braucht - einfach speichern und wann anders weitermachen. Das ist ganz unkompliziert und es macht echt süchtig.»

Festhalten

«Perrine ist ja eine echte Basteltante. Aber man kann nun mal nicht alles aufbewahren. Ich mache immer ein schönes Foto von der Basteleien und den herzigen Schreibfehlern. Das kommt dann alles in unser Jahrbuch rein, so bleiben eben auch diese Kleinigkeiten in Erinnerung, die man sonst vergessen würde. Und man kann immer wieder darüber schmunzeln.»

Der Software vertrauen

«Ich gestalte meine Bücher jetzt schon echt lange mit CEWE. Es ist so einfach, da kann man wirklich nichts falsch machen. Und wenn doch, dann macht man es eben wieder rückgängig. Mittlerweile habe ich schon so meine eigenen Techniken, die ich da immer ausprobiere. Die Software macht es einem sehr leicht, kreativ zu sein. Und am Ende wird das Buch genau so, wie es mir gefällt.»

Inhalt

«Bei unseren Jahrbüchern lege ich Wert darauf, dass alle Familienmitglieder drin sind. Am schönsten sind natürlich Fotos, wo wir alle gemeinsam drauf sind. Da sollte man unterm Jahr schon dran denken, dass man immer wieder so einen Schnappschuss macht. Ein Selfie reicht ja schon, um sich an einen lustigen Moment zu erinnern. Das kann auch mal einfach im Alltag sein, ganz ohne besonderen Anlass.»

Chronologie

«Gerade im Jahrbuch finde ich es gut, wenn man ein bisschen die Reihenfolge einhält. Dann kann man das auch beim Anschauen zeitlich wieder sehr gut einordnen. Selbst wenn der Monat nicht dabei steht, weiss man so, dass der Wochenendausflug im Juni gewesen sein muss, weil die Ferien erst danach kommen.»

Hinter den Kulissen